25. Neujahrsempfang des THW Heilbronn

Datum: 12. Januar 2013 
Alarmzeit: 23:00 Uhr 


Einsatzbericht:

Bereits im Vorfeld wurde die Unterkunft des THW Heilbronn auf Vordermann gebracht. In den Dienstgebäuden gab es für die Gäste zahlreiche Möglichkeiten sich zum Jubiläum auch über die Geschichte des THW zu informieren. Abgerundet wurde die Ausstellung durch zwei neue Fahrzeuge, welche dem Ortsverband Heilbronn seit kurzem zur Verfügung stehen: Ein Radlader als multifunktionales Bergeräumgerät, sowie einen neuen Mannschaftstransportwagen für den Zugtrupp des Technischen Zuges. Beide Einsatzmittel haben Ihre Feuerprobe bereits hinter sich; Nur kurz nach ihrem jeweiligen Eintreffen im letzten Jahr wurden die ersten Einsätze geleistet.

Andreas Haberer, der Ortsbeauftragte für Heilbronn, begrüßte kurz nach 11 Uhr die ca. 100 Vertreter der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben mit einem Grußwort. Er gab den Startschuss in ein ereignisreiches Jahr 2013, die eigentlichen Jubiläums-Festivitäten finden in diesem Jahr statt: Am  16. Juni wird im Ortsverband Heilbronn ein Hoffest mit Tag der offenen Tür und zahlreichen Attraktionen stattfinden.
Dem alljährlichen Austausch der Behördenvertreter ging zunächst jedoch ein Vortrag über die Stadt Heilbronn der Kriegs- und unmittelbaren Nachkriegsgeschichte voraus. Der Leiter des Stadtarchives, Prof. Dr. Christhard Schrenk, gab einen Einblick in die Auswirkungen der Bombardierung vom 4. Dezember 1944 und den Wiederaufbau der Stadt. Das THW Heilbronn, 1952 während des Wiederaufbaus gegründet, war ebenfalls Thema seiner Ausführungen.
Der THW-Präsident zollte im Anschluss dem Ehrenamt in Heilbronn großen Respekt, die Zusammenarbeit der Rettungs- und Hilfsdienste war und ist weiterhin zentraler Bestandteil der Bundesrepublik Deutschland. Er zog zudem Parallelen zwischen dem 1944 zerstörten Heilbronn und seiner eigenen Heimat Darmstadt, die ebenfalls von Angriffen der Alliierten schwer getroffen wurde.
Auch der stv. Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes und Kommandant der Berufsfeuerwehr Heilbronn, Eberhard Jochim, ließ es sich nicht nehmen die Zusammenarbeit mit den Helfern in Blau zu loben. Der Ortsverband Heilbronn als zweitgrößter Standort in Baden-Württemberg, ist im Gefüge des Katastrophenschutzes zu einem wichtigen Partner der Feuerwehren geworden. Die weitere Verbesserung der Zusammenarbeit und die Verzahnung der Kompetenzen soll in diesem Jahr vorangebracht werden.
Als Vertreter der Politik gaben Bürgermeister Harry Mergel und MdB Josip Juratovic ihre Grußworte an alle vertretenen Hilfsorganisationen.

Im weiteren Verlauf gab sich die Veranstaltung ein weiteres Mal als wichtiges Forum für die Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben. Die Gespräche der Gäste in angenehmer Atmosphäre gaben den Funktionsträgern die Möglichkeit sich über Ausbildung, Einsätze und Vorhaben der Partner zu informieren.

Der Ortsverband Heilbronn lädt zum Sonntag, den 16. Juni 2013 zu einem groß angelegten Tag der offenen Tür und Hoffest ein. Neben einer Fahrzeug- und Geräteschau warten eine Historische Sammlung des THW, eine Schauübung, Bewirtung und Live-Musik und viele andere Attraktionen auf die Besucher.

 

 

alt alt alt alt
alt alt alt alt

Bericht: THW OV Heilbronn – Jan Hasenfratz

Print Friendly, PDF & Email