Abstützen nach Brand in Löwenstein

Datum: 25. Juli 2010 
Alarmzeit: 00:00 Uhr 


Einsatzbericht:

Zu diesem Zeitpunkt hatten die ca. 200 Feuerwehreinsatzkräfte den Großbrand unter Kontrolle, und so konnte mit einer Drehleiter die Schadensschwerpunkte begutachtet werden. Kurz darauf traf der 2. BFB des OV HN an der Einsatzstelle ein. Bald wurde klar, dass Abstützmaßnahmen erforderlich werden würden, und so wurden die 1. und 2. BG des OV Heilbronn und Einheiten des OV Weinsberg mit Abstützmaterial und Beleuchtungskomponenten nachgefordert. Nachdem die Feuerwehren zum Großteils zurückgebaut hatten, rückten die THW-Helfer mit ihren Fahrzeugen in der engen Bebauung der Ortsmitte nach. Eine Gruppe des OV Weinsberg begann sofort, den unter dem Hauptbetroffenen Gebäude befindlichen Gewölbekeller mit Abstützholz zu stabilisieren.

Eine zweite Gruppe des OV HN sollte das Gebäude, in dem der Brand entstanden war, im Innern abstützen, was sich aber durch stetig fortschreitenden Zusammenbruch des Daches und der Innendecken- und wände für die Einsatzkräfte als zu gefährlich erwies. Vielmehr zeigte die Außenwand durch zunehmende, über cm-große Risse ein baldiges Versagen an, weshalb man sich rasch zur Abstützung der Außenwand mit EGS (Einsatzgerüstsystem) entschied und das innere zur "no go Area" erklärt wurde. Der dritte, nicht minder langwierige Auftrag bestand darin, die Dächer des dritten und vierten betroffenen Gebäudes mit Planen für die nächsten Tage regensicher zu machen. Auch hier wurde wieder, wie im übrigen im gesamten Einsatzablauf, hervorragend mit der Feuerwehr (hier Obersulm, Drehleiter) zusammengearbeitet. Für die nötige Beleuchtung sorgte der THW OV Weinsberg. Die Abstützungen stehen wohl noch einige Tage, bis die Brandursache letztlich gefunden wurde und das Hauptbetroffene Gebäude abgetragen werden kann. Abschließend ist die durchgehend positive Zusammenarbeit mit der örtlichen Feuerwehr (Löwenstein) sowie der Einsatzleitung zu bemerken.

Gegen 2 Uhr morgens war der Einsatz (zunächst) beendet.

Bilderquellen: THW-Heilbronn, THW-Weinsberg, Heilbronner Stimme

 

Mannschaft: 2/8/25=35
Fahrzeug: 2 x MTW, PKW OV, 2 GKWI, GKWII, LKW-Ladekran, 2 x Anhänger, 2 x Lima
Geräte: Einsatz-Gerüst-System, Funkgeräte 2m
   

 

alt alt alt
alt alt alt
alt

Bericht: THW OV Heilbronn – Andreas Haberer

Print Friendly