Ausbildung der Fachgruppe Wassergefahren

Datum: 13. Februar 2015 
Alarmzeit: 23:00 Uhr 


Einsatzbericht:

Nachdem die Wasserfahrzeuge, darunter das Rettungs- und Sicherungsboot sowie das Schlauchboot mit Hilfe des Ladekrans an der Heilbronner Schleuse (Flusskilometer 113,5) zu Wasser gelassen waren, erreichte uns der erste fiktive Einsatzbefehl: „Sportboot auf Wehr getrieben und droht abzustürzen – Personenrettung erforderlich“. Nach Erreichen des simulierten Einsatzgebiets rund um das Heilbronner Inselhotel wurde die Situation durch die Helfer erkundet und der Gruppenführer veranlasste erste Maßnahmen. Der fiktive Wehrbereich wurde durch die Friedrich-Ebert-Brücke und der Fußgängerbrücke zur Experimenta begrenzt. Die Fußgängerbrücke stellte gleichzeitig das Wehr dar, bei welchem sich das verunglückte Sportboot und die zu rettenden Personen befanden.

Da die Erkundung unter anderem an der Verengung des Kanals eine Strömung von ca. 1,5m/s ergeben hatte, mahnte der Gruppenführer zur erhöhten Wachsamkeit seiner Helfer und der Beachtung der Eigensicherung. Anschließend wurde die Einsatztaktik besprochen, welche vorsah, dass das RSB als Festpunkt ca. 60m Stromaufwärts gesichert wird und anschließend das Schlauchboot mit einer Leinenverbindung bis zum verunglückten Sportboot abgelassen wird. Nachdem alle Helfer mit den verschiedenen Positionen des Manövers vertraut waren, wurden die verwendeten Gerätschaften zurückgenommen und die Helfer begaben sich schnellstmöglich außerhalb des Gefahrenbereiches. Die "verunglückten" Personen wurden natürlich mehrfach erfolgreich gerettet.

Als nächstes übten die Helfer das sogenannte „gieren“, wobei wieder das RSB als Festpunkt diente. Beim Gieren wird gezielt die Strömung genutzt, um eine Fahrbewegung des Wasserfahrzeuges über Grund zu erzeugen. Bei richtiger Leinenlänge gelingt es sogar, den ganzen Strom zu überqueren. Gieren spielt außerdem auch beim sogenannten „Treideln“ eine wichtige Rolle, damit das Wasserfahrzeug nicht auf das Ufer läuft.

 

Mannschaft: 0/2/4=6
Geräte: Ankergerät, Leinen
Fahrzeuge: LKW LdKr FGr. W, RSB Benzin, Schlauchboot

altaltalt
altaltalt

Bericht: THW OV Heilbronn -“ Marvin Köhler

Print Friendly