Besichtigung des Kernkraftwerkes Neckarwestheim (GKN)

Datum: 16. Mai 2009 
Alarmzeit: 00:00 Uhr 


Einsatzbericht:

Nach betreten des GKN Geländes, und Begutachtung der schönen Krokodil E-Lok als Evakuierungssammelpunkt, wurden wir in der Eingangshalle direkt Empfangen und in einen Konferenzsaal gelotst. Wo eine Erfrischung in Form von Getränken und Butterbrezeln auf uns wartete.

Erster Programmpunkt war eine Präsentation von Gerd Rothenburger über die Gesamte Anlage und Sicherheitsvorkehrungen. Nachfolgen wurden wir in 2 Gruppen geteilt und auf die Führung vorbereitet. Wegen der hohen Sicherheitsvorkehrungen wurden wir alle durchsucht, dabei halfen Metalldetektor und Leibesvisitation. Die Führung begann und unser Ziel war Block 1. Nach einem Rundgang über den Hof und ein kleiner Abstecher in die Verwaltungsabteilung ging es direkt in das Generatorgebäude, in dem der eigentliche Strom mit den durch Dampf betriebenen, Turbinen hergestellt wird. Einen kurzen Einblick in die Steuerzentrale gab es auch, bevor es dann direkt in den Kontrollbereich ging. Hier wurden die Sicherheitsbestimmungen für uns merklich verschärft. Es galt einen Übermantel und Überschuhe anzuziehen, es musste ein Dosimeter am Mantel befestigt werden und unsere Helme wurden gegen „Einweghelme“ eingetauscht. Nach dem durchschreiten der Überdruckschleuse, waren wir im Inneren des Kontrollbereiches. Wir konnten einen kurzen Blick in das Brennstablagerbecken werfen. Danach ging es auch direkt schon wieder durch die Schleuse nach draußen. Nach Verlassen des Kontrollbereiches musste jeder seinen Einweghelm ablegen und durch viele Sicherheitsschleusen treten. Diese suchten den Kompletten Körper nach verunreinigten Bereichen ab. Nur Manuel und Matthias mussten Ihre Einwegmäntel abgeben und ein weiteres Mal durch die Schleuse treten. Dann haben wir den Kontrollbereich wieder verlassen und sind auf direktem Weg zum Ausgang. Danach kam noch die Rückfahrt in die Unterkunft und die Wiederherstellung der Einsatzfähigkeit der beiden Fahrzeuge.

 

Mannschaft: 1/5/8=14
Fahrzeug: PKW-OV, MTW
Gerät:  

 

Bericht: THW OV Heilbronn – Daniel Binus

Print Friendly, PDF & Email