Kurzweilige Unterstützung bei Gefahrgut Unfall auf A6

Datum: 7. März 2019 
Alarmzeit: 11:56 Uhr 


Einsatzbericht:

Aufgrund eines LKW Unfalls erkundigte sich der THV Beauftragte für Heilbronn bei der Autobahnpolizeidirektion Weinsberg nach möglichen Unterstützungsmöglichkeiten.

Da noch keine genaue Lage vorlag, die Information eines großen Gefahrgutunfalls aber im Raum stand, wurde kurzerhand das THW mit 2 Fahrzeugen und 5 Mann alarmiert. Bereits die Anfahrt gestaltete sich äußerst beschwerlich, da im Baustellenbereich kaum genügend Platz für eine Rettungsgasse vorhanden war. Nach Ankunft an der Unfallstelle konnte aber recht schnell Entwarnung gegeben werden, das Ausmaß der ausgelaufenen Gefahrgüter war weitaus geringer als zuvor angenommen. Die Autobahnmeisterei hatte bereits die Fahrstreifen gesperrt und die Berufsfeuerwehr Heilbronn zusammen mit der Feuerwehr Neckarsulm die Lage gänzlich unter Kontrolle. Daher bestanden keine Einsatzoptionen mehr seitens des THW.
Daher verlegten die Helfer zurück in den Ortsverband, stellten die Einsatbereitschaft der Fahrzeuge wieder her und beendeten den Einsatz.