Schnefall und glatte Fahrbahnen

Datum: 9. Februar 2012 
Alarmzeit: 00:00 Uhr 


Einsatzbericht:

Die Bereitschaft startete schon nach wenigen Minuten mit einem Pannen PKW auf dem mittlerern Fahrstreifen. Nachdem man hier vor Ort war und die Heckabsicherung der Gefahrenstelle übernommen hatte, wurde kurzerhand mit der Polizei entschieden den liegengebliebenen Geländewagen in die ca. 200 Meter entfernte Nothaltebucht zu schleppen. Hier war ein sicheres abstellen des Fahrzeugs und ein warten auf den Pannendienst gewährleistet.

Nach dem schnellen ersten Einsatz am Abend wollte die Manschaft gerade den Standort wieder in die nähe der Anschlussstelle Neckarsulm verlegen als der nächste Vorfall über Funk gemeldet wurde. Diesmal hies die Meldung "Unfall auf dem linken Fahrstreifen mit einem Beteiligten. Hier war wieder eine schnelle Anfahrt nötig um die Unfallstelle zusammen mit der Polizei abzusichern. Nach eintreffen am Unfallort wurde während der Aufnahme der Sachlage durch die Polizei entschieden den nicht mehr fahrtüchtigen PKW wenige Meter weiter in die Nothaltebucht ,zum schon bekannten Geländewagen zu schleppen, um die Fahrbahn wieder frei zu Räumen. Dies wurde mit Hilfe einer kurzen Vollsperrung zusammen mit der Polizei vollbracht.

Das Ende der Einsätze an diesem Abend sollte aber noch nicht erreicht sein. Ein weiteres mal wurde das THW des Ortsverbandes Heilbronn zur Unterstützung auf den Plan gerufen. Diesmal wurde die Meldung nochmals schlimmer als die zuvor. Es hies "Unfall zwischen mehreren Fahrzeugen mit verletzten Personen". Zu diesem Einsatz kurz vor Mundelsheim trafen die THW Helfer kurz nach der Polizei zusammen mit dem ersten Sanitätswagen des ASB am Unfallort ein. Daher war keine Erstversorgung der verletzten Personen durch das THW notwendig. Da nach der ersten Sichtung davon auszugehen war das es länger dauert wurde eine Heckabsicherung und die Überleitung von 3ten und 2ten Fahrstreifen auf den 1ten und den Standstreifen vorgenommen. Nachdem die verletzten durch das ASB versorgt und ins nächste Krankenhaus gebracht wurden warteten die Helfer der Bereitschaftsgruppe noch auf den Abschleppdienst, welcher die beiden fahruntüchtigen Fahrzeuge auflud und abtransportierte. Da sich die gesperrte Fahrbahnfläche nun durch das Eintretten der Nacht und den fallenden Temperaturen zu einer Eisbahn entwickelt hatte, musste der Winterdienst der Autobahnmeisterei die glatte Fläche abstreuen um sie vom Eis zu befreien.

Nach dem Rückbau der Überleitungen der Fahrstreifen gab die Polizei die Fahrstreifen wieder frei. Nach diesem Einsatz war auch die Bereitschaft des Ortsverbandes Heilbronn mit der Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft beendet.

 

Mannschaft: 1/1/2= 4
Fahrzeug: MTW
Gerät: Schaufel, Besen, Verkehrswarnanlage, Verkehrsleitkegel mit synchr. Lauflicht
   

altalt

Bericht: THW OV Heilbronn – Manuel Weber

Print Friendly, PDF & Email