Sprengübung 1.03.2014

Datum: 28. Februar 2014 
Alarmzeit: 23:00 Uhr 


Einsatzbericht:

Mit dabei waren ausserdem weitere Helfer des OV Heilbronn aus verschiedenen Gruppen, die Fachgruppe Führung/Kommunikation zur Stellung der erforderlichen Sperrposten, ein Kamerad der Bundeswehrreservisten sowie 10 Kameradinnen und ein Kamerad verschiedener Feuerwehren aus dem Landkreis Heilbronn.

Den ganzen Vormittag über wurden die insgesamt 13 Einzelsprengungen vorbereitet. Aufgrund der Verschiedenartigkeit der Objekte und Ladungen erhielten alle Beteiligten einen Einblick in die Möglichkeiten, mit welchen, teils überraschend wenigen Mitteln und überschaubarem Aufwand die Spezialisten des THW drohende Gefahren sprengtechnisch beseitigen können.

Trotz der hohen Beteiligung von ca. 30 Mitwirkenden verlief die gesamte Übung äusserst diszipliniert und harmonisch.
Neben Arbeiten mit Spreng- und Zündmitteln konnten ausserdem die Helferinnen und Helfer ihre Kenntnisse in Kartenkunde und Funkausbildung vertiefen.

Gegen 14.30 Uhr waren schliesslich alle Sprengungen beendet und nach Begutachtung einer ersten Auswertung unterzogen. Alle Zündungen erbrachten ihren erwünschten und berechneten Erfolg.

Unser Dank gilt allen Beteiligten, allen voran aber dem zuständigen Revierförster Jörg Kuebart aus Untergruppenbach, der durch wiederholte Bereitschaft, in "seinem" Wald zu sprengen, diese Übung für das THW erst ermöglicht hat.

altaltalt
altaltalt
alt

{youtube}0hAmk8Y9wko{/youtube}

Mannschaft: 1/4/15=20 + Kräfte aus anderen OVen und der FW
Fahrzeug: MLW V, GKW2, MTW Zugtrupp, MTW OV, PKW OV,
  FmKW
Geräte: Sprengausstattung, Verkehrssicherungssatz

Bericht: THW OV Heilbronn – Andreas Haberer

Print Friendly, PDF & Email