Sprengübung

Datum: 27. Februar 2015 
Alarmzeit: 23:00 Uhr 


Einsatzbericht:

Bekanntes und seit Jahren gern aufgesuchtes Sprengobjekt war der Staatswald bei Unterheinriet, wo auch dieses Jahr ein weiteres Boitop sprengtechnisch angelegt werden sollte. Ausserdem waren mehrere Versuchssprengungen an Bäumen geplant, die später bei der Ansiedlung von Kleingetier neuen Lebensraum bieten sollen. Ausser den Heilbronner Helfern waren Kameraden des THW Pfedelbach, Kameraden aus Neunkirchen im Odenwald sowie ein Oberstleutnant d. R. von der Bundeswehr und eine Kameradin der Feuerwehr Untergruppenbach beteiligt.

Nach der ersten Einweisung und Belehrung über die Sicherheitsvorschriften wurden in eingeteilten Gruppen die Ladungen vorbereitet.

Um 12.30 Uhr waren alle Vorbereitungen wie geplant getroffen, und so wurden nach Einteilung der Sicherungsposten und gesicherten Räumung des Sperrgebietes die Ladungen gezündet, erst das Boitop, dann als zweites die vorbereiteten Bäume. Alle Sprengungen erbrachten den berechneten und gewünschten Erfolg, die Ausbildung konnte somit zielorientiert und erfolgreich durchgeführt beendet werden.

Dank gilt allen Beteiligten, den Helferinnen und Helfern, die in Vorbereitung, Durchführung und Nacharbeit äusserst motiviert, diszipliniert und mit sichtbarer Freude zum Gelingen dieses Tages beigetragen haben. Dank auch an Revierförster Jörg Kuebart und den Verantwortlichen der Forstverwaltung des Landratsamtes Heilbronn für die Unterstützung.

Bericht der Heilbronner Stimme: http://www.stimme.de/service/bilder/Sprenguebung-Unterheinriet-28-02;cme136962,2500518

 

Mannschaft: 1/4/28=33
Geräte: Sprengschnur, Sprengstoff, Zünder, Erdbohrer, Zündmaschine
Fahrzeuge: MzKW, MTW Zugtrupp, GlKW, 

altaltalt

{youtube}aRLBG1ClYjk{/youtube}

Bericht: THW OV Heilbronn -“ Andreas Haberer

Print Friendly, PDF & Email