Übung mit Rettungshundestaffeln auf dem Neckar

Datum: 1. August 2014 
Alarmzeit: 23:00 Uhr 


Einsatzbericht:

Dabei bestand die Aufgabe der aus Bootsführer sowie Bootsmann bestehenden Besatzung des Rettungs- und Sicherungsbootes darin, Hundeführer, dessen Rettungshunde sowie Führungspersonal an der Heilbronner Schleuse (Flusskilometer 113,5) aufzunehmen und ins Einsatzgebiet zu verbringen.

Aufgrund des regen Verkehrsaufkommens sowie der außergewöhnlich hohen Fließgeschwindigkeit des Neckars erforderte das Anlegen an der Einsatzstelle die volle Konzentration des Bootsführers,  der seinen Auftrag allerdings routiniert und sicher zu Ende brachte. Hierbei zeigte sich wieder einmal, wie wichtig der hohe Ausbildungsstandard im THW ist, schließlich müssen Wasserfahrzeuge des THW auch noch in Katastrophenfällen wie z.B. Hochwasser oder anderen Lagen, bei denen die normale Schifffahrt längst eingestellt wurde, sicher und gekonnt manövriert werden.

Während der Übung sicherte die Crew des THW außerdem das Geschehen wasserseitig ab, sodass die Übung gegen 12:30 Uhr erfolgreich beendet werden konnte und alle Beteiligten mit einem großen Lerneffekt von dannen zogen.

Im Ortsverband wurde anschließend die Einsatzbereitschaft aller verwendeten Materialien sowie Fahrzeugen sichergestellt, sodass die Fgr. Wassergefahren jederzeit zum Einsatz ausrücken kann.

Mannschaft: 0/1/2=3
Fahrzeuge: LKW LdKr, RSB (Diesel)
Geräte:  

altalt
 

Bericht: THW OV Heilbronn – Marvin Köhler

Print Friendly, PDF & Email