Unterstützung bei Faschingsumzug in Talheim

Datum: 7. Februar 2015 
Alarmzeit: 23:00 Uhr 


Einsatzbericht:

Wie so oft galt es hier die Ortseinfahrten ab ca. 12:00 Uhr zu sperren um die Vorbereitungen des Umzugs reibungslos ablaufen zu lassen bzw. um die Darsteller und Besucher nicht durch Fahrzeuge im Umzug zu gefährden. Ausserdem koordinierten die ehrenamtlichen THWler auch wieder die an und Abreise der zahlreichen Guggemusiker und anderer Karnevalsvereine in Ihren Omnibussen. Da Talheim Innerorts nicht genügend Parkfläche für die Busse bieten kann, müssen die Fahrzeuge auf den nahe gelegenen Steinbruch ausweichen. Das THW Heilbronn bietet hier nun einen Shuttle-Service für die Busfahrer an, damit diese trockenen Fußes zum Aufenthaltsraum in der Talheimer Stadthalle gelangen.

Die größte Herausforderung stellt jedoch immer die Abreise dar. Natürlich wollen alle nach dem anstrengenden Marsch zügig in Ihre Busse und nach Hause, doch dadurch wäre in Verkehrschaos vorprogrammiert. Deshalb organisieren unsere Helfer immer das alle Busse geordnet in den Stadtkern einfahren können um dort Ihre Gruppen einzusammeln. Auch hier gilt es wieder besonderheiten zu beachten, so können sich z.B. aufgrund parkender Fahrzeuge am Straßenrand zwei Busse nicht begegnen, was über Funk dann gemanaged wird.

Als gegen 17.00 Uhr alle Gruppen die Heimfahrt angetreten haben, wurde gemeinsam mit einigen Mitarbeitern der Stadt Talheim noch der Rückbau aller Straßensperren veranlasst. Mit dem LKW Kipper der FGr. Räumen und 6 Helfern wurden alle Barken sowie Biertische und Bierbänke der einzelnen Stände eingesammelt und zum Bauhof verbracht.

Um 19.00 Uhr war auch dieser anstrengende, aber trotzdem lustige Tag geschafft und der Dienst beendet.

 

altaltalt
 

 

Bericht: THW OV Heilbronn – Daniel Binus

 

Print Friendly