Unterstützung bei Vermissten-Suche während Autobahnbereitschaft

Datum: 13. August 2014 
Alarmzeit: 23:00 Uhr 


Einsatzbericht:

Nachdem im Laufe des Tages mehrere Unfälle zu verzeichnen waren, galt es direkt nach der Anmeldung bei der Autobahnpolizei die Staulage auf der A6 zu überprüfen. Über Bad Rappenau ging es ans Weinsberger Kreuz und man konnte der Polizei Meldung machen, dass der Stau sich mittlerweile von 10 auf 5 km halbiert hatte.

Noch auf der Rückfahrt zum Ausgangsstandort, der zentral gelegen ist und von dem aus die Ehrenamtlichen immer zügig in alle Richtung „ausschwärmen“ können, kam ein neuer Auftrag. Es galt das DRK aus Germrigheim bei einer Vermissten-Suche bei Mundelsheim zu unterstützen. Gesucht wurde eine männliche, verwirrte Person die nach Angaben des DRKs in einem Altersheim vermisst wird. Außerdem waren noch 5 Rettungshundestaffeln aus der Region im Einsatz.

Angefordert wurde das THW um den eingesetzten Rettungskräften ein sicheres Arbeiten auf dem Seiten- und Grünstreifen zu ermöglichen. Hier war das THV-Fahrzeug aus Heilbronn die perfekte Wahl mit seiner Verkehrswarnanlage, welche auf dem Dach angebracht ist. Nach Absprache mit der Polizei wurde der Pannenstreifen für den Bereich des Einsatzes gesperrt und es ging in Schrittgeschwindigkeit von der Ausfahrt Mundelsheim bis an den Tank- und Rasthof Wunnenstein.

Nach Einbruch der Dunkelheit wurde es jedoch auch trotz unserer Absicherung für alle Einsatzkräfte zu gefährlich und die Suche musste vorerst abgebrochen werden. Nach einer kurzen Nachbesprechung auf der Tank- und Rastanlage Wunnenstein konnten alle Einsatzkräfte die Rückfahrt antreten. Im Ortsverband eingetroffen wurde die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt und der restliche Abend verging glücklicherweise ohne weitere Einsätze oder Meldungen.

Mannschaft: 0/1/4=5
Fahrzeuge: MTW THV
Geräte: Verkehrs-Heckwarneinrichtung (Dach)


 

Bericht: THW OV Heilbronn – Daniel Binus

Print Friendly, PDF & Email