Verlagerte Standortausbildung der Fachgruppe Wassergefahren im Reffenthal

Datum: 3. Juni 2010 
Alarmzeit: 00:00 Uhr 


Einsatzbericht:

Gegen 13 Uhr wurde das Übungswochenende offiziell eröffnet. Die Ausbildung startete mit einer eigenständigen Erkundung des Geländes.

Am Freitag wurden am Vor- und Nachmittag ebenfalls eigenständig in der Gruppe verschiedene Manöver – wie Anlegen, Ablegen, Loten, Anlegen während der Fahrt, usw.- gefahren. Am Abend fand die alljährliche Nachtfahrt statt. Diesmal in Richtung Oberstrom nach Germersheim. Die Nachtfahrt begann bei leichter Dämmerung. Als alle im Industriehafen angekommen waren und sich dort im Yachtclub stärkten, brach mittlerweile die Dunkelheit herein. Bei voller Dunkelheit wurde die Rückfahrt in das Speergebiet Reffenthal vollzogen.

Am Samstag wurde eine Übung mit THW und Feuerwehr angesetzt. Hier wurde folgendes Szenario zu Grunde gelegt (GESTELLTE SACHLAGE): „Aus einem im Reffenthal gesunkenem Schiff tritt Benzin und Öl aus.“ Hierzu wurde von der Feuerwehr eine feststehenden Ölsperre errichtet. Zudem wurden durch die THW-Boote weiter Ölsperren durch das Wasser gezogen, um das ausgelaufen Öl zu binden. Anschließend wurden die gesammelten Ölteppiche von den Fachgruppen Wasserschaden/Pumpen des THW abgepumpt (GESTELLTE SACHLAGE). Am Nachmittag wurde auf dem Rhein nochmals das Anlegen während der Fahrt geübt. Außerdem wurde das Anlegen an eine Boje gegen den Strom vollzogen.

Am Sonntag wurde der Rückbau des Lagers vorgenommen, indem jede Gruppe eigenständig die Zelte abbaute und alles auf den Fahrzeugen verstaute. Ebenso wurden die Wasserfahrzeuge ausgebootet. Nach der offiziellen Verabschiedung konnte mit der Abmeldung am Meldekopf jede Gruppe das Pionier-Übungsgelände Reffenthal verlassen. Um 14:00 im Ortsverband angekommen, wurde dann die eingeschränkte Einsatzfähigkeit (da die Fahrzeuge noch nicht entladen wurden) wiederhergestellt. Die vollständige Einsatzfähigkeit wurde am darauffolgenden Dienstag hergestellt. Abschließend bleibt zu sagen, dass auch diese Jahr dieses Ausbildungswochenende ein großer Erfolg war und jedem Helfer ein Stück mehr Erfahrung gebracht hat. Schon jetzt ist die Vorfreude bei jedem Helfer auf das nächste Jahr.

 

Mannschaft: 1/3/10=14
Fahrzeug: MLWI, GKWII, LKW-Ladekran
Geräte: Boote (2 x RSB, MZB, Schlauchboot)
   

 

alt alt alt
alt alt alt
alt alt alt
alt alt

Bericht: THW OV Heilbronn – Manuel Weber

Print Friendly