Das lange Warten hat endlich ein Ende, der neue FükomKW ist da

Datum: 2. November 2021 
Alarmzeit: 08:00 Uhr 
Einsatzort: Heilbronn 
Einsatzleiter: Thomas Schnaberich 
Fahrzeuge: FüKomKW , FüKW  


Einsatzbericht:

Vor fast 19 Jahren, am 01. Januar 2003 starteten wir mit dem Aufbau unserer Fachgruppe Führung / Kommunikation, die am 1. Juli dieses Jahrs zum Fachzug erweitert wurde. Zu Beginn waren die einfachsten Dinge zu organisieren, besonders die Fahrzeuge ließen lange auf sich warten. So hatten wir viele Jahre lang einen alten FeKW zunächst als Fernmeldekraftwagen. Als nach ca. 8 Jahren der offizielle FmKW kam, wurde dieser alte FeKW zum provisorischen FüKW in Eigenleistung umgebaut. Vor 3 Jahren kam dann endlich der aktuelle FüKW auf den Hof und das alte orangene Vehikel konnte nach mittlerweile 38 Dienstjahren ausgemustert werden.

Mit dem Führungs- / Lagegespann war es ähnlich. Wir bekamen nach ca. 2 Jahren FK einen Bürocontainer – Anhänger und einen Funkkoffer auf der Ladefläche eines alten Unimog, den wir später auf einen alten GKW umsetzten. Beides, Funkkoffer und Container wurden ebenfalls in Eigenleistung ausgebaut. Obwohl wir versuchten, das Beste aus der Situation zu machen, war es doch ein Provisorium, das nur bedingt einsatzfähig war. Ein Fernmeldebetrieb war im alten Funkkoffer nur unter sehr beengten Verhältnissen abzuwickeln, an eine Stabsarbeit mit allen Sachgebieten war im Bürocontainer aus Platzgründen überhaupt nicht zu denken, bei kalter und nasser Witterung war der Betrieb des Gespannes fast nicht möglich, da die Meldungen unter freiem Himmel überbracht wurden und die Türen immer offenstanden. Glücklicherweise hat das der Motivation und dem Zusammenhalt unserer Mannschaft keinen Abbruch getan.

Am 02.11. war es dann so weit, der NEUE konnte beim Hersteller in der Nähe von Mönchengladbach abgeholt werden. Leider wurde der zugehörige Füla Anhänger erst später bestellt, so dass dieser erst im Laufe des nächsten Jahres kommen wird. Dennoch freuen wir uns, dass in Heilbronn nun auch endlich unter normales Verhältnissen FK – Arbeit betrieben werden kann. 19 Jahre sind auch für THW – Verhältnisse keine übliche Übergangsfrist.

Der neue FükomKW ist auf einem MAN Fahrgestell TGM 15.290 aufgebaut. Mit 15 t zulässigem Gesamtgewicht und einer Motorleistung von knapp 300 PS haben in der Doppelkabine 7 Personen Platz. Der Aufbau der Fernmeldekabine orientiert sich an den vorangegangenen Serien, im Funkraum ist jedoch für die 6 Arbeitsplätze etwas mehr Platz als früher. Kernstück ist eine vielseitige und moderne Telefonanlage, mit der alle Varianten der Kommunikationstechnik – Festnetz, Handynetze, Internet, temporäre lokale Netze, etc. – kombiniert werden können. Ebenso gibt es im analogen wie auch im digitalen Funkbereich unzählige Möglichkeiten. Im Stauraum hinter der Funkkabine sind viele

Zusatzausstattungen wie Notstromaggregat, Beleuchtung, div. Werkzeuge sowie viele Kleinteile funktionell und übersichtlich angeordnet.