Die Modernisierung schreitet voran – neuer Kipper für die Fachgruppe Räumen

Datum: 6. Oktober 2021 
Alarmzeit: 15:00 Uhr 
Dauer: 31 Stunden 
Einsatzort: Heilbronn 
Mannschaftsstärke: 0/1/1=2 


Einsatzbericht:

Letzte Woche machten sich zwei Kraftfahrer der Fachgruppe Räumen auf den Weg, um einen neuen LKW direkt beim Aufbauhersteller abzuholen.

Damit wird der bisherige LKW Kipper mit 14 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht und 170 PS nach vielen Jahren im Dienst der Räumgruppe abgelöst. Das Fahrzeug hat über Jahrzehnte treue Dienste geleistet als Zugfahrzeug für den kleinen Tieflader mit dem Radlader und so viele Einsätze in der Region zur Unterstützung von Feuerwehr und Polizei sowie bei Großschadensereignissen, zuletzt auch über mehrere Wochen in Ahrweiler absolviert. Allerdings ist die Zeit nicht spurlos an dem Fahrzeug vorübergegangen, ein irreparabler Kippzylinder und neue Anforderungen machten einen weiteren Betrieb schwierig. Weiterhin ist die Leistung für Transportaufgaben über Autobahnen kaum noch ausreichend gewesen, wenn man nicht ständig den Fernfahrern im Weg stehen wollte.

Mit der Umstellung der Räumgruppen auf das neue Fahrzeugkonzept haben auch wir bereit letztes Jahr einen Radbagger in Empfang nehmen dürfen. Für diesen Bagger braucht es neben einem deutlich größeren Tieflader, welcher in Beschaffung ist, eine entsprechende Zugmaschine. Die Beschaffung der neuen Fahrzeuge wird beim THW zentral organisiert und ausgeschrieben, die Ortsverbände bekommen dann nach und nach die Fahrzeuge nach einem einheitlichen Ausstattungskonzept zugeteilt.

Der neue LKW Kipper dient der Fachgruppe Räumen als Zugfahrzeug für den Tieflader mit dem Radbagger, zum Transport der Anbaugeräte des Baggers, zum Transport von Materialien aller Art.

Der große Unterschied vom alten zum neuen Fahrzeug ist nicht nur die neuere Technik, wobei hier endlich moderne Fahrassistenzsysteme die Sicherheit der Besatzungen deutlich erhöhen. Die deutlich höhere Leistung des Fahrzeugs wird einen sicheren Betrieb auch auf größeren Strecken und voll beladen möglich machen. Mit der größeren Kabine kann die Räumgruppe autark die benötigte Mannschaft im eigenen Fahrzeug transportieren und bekommt mehr Ausrüstungsgegenstände im Fahrzeug unter, allerdings geht das zu Lasten der Transportkapazität, da die Pritsche dafür kürzer ausgefallen ist.

Der Vollständigkeit halber seien hier die technischen Daten des neuen Fahrzeugs genannt:

Das Fahrgestell ist von der Firma MAN, Modell TGS 18.430, der Aufbau von der Firma Freytag Karosseriebau GmbH & Co. KG. Der Kipper ist von der Firma Meiller.

Leergewicht: 10 Tonnen
Maximale Zuladung: 8 Tonnen
Maximale Anhängelast: 30 Tonnen

Motorleistung: 316 KW/430 PS
Getriebe: 12 Gang Automatik
Antriebsart: Allradantrieb, 2 Achsen

Ausstattung:
Klimanlage, große Kabine für bis zu 6 Personen, Rückfahrkamera, eingerüstete Funkgeräte analog und digital, Außensprechanlage, Signalanlage mit Blau- und Gelblicht, Frontblitzer

Die Fachgruppe Räumen hat somit den nächsten großen Schritt zur Leistungssteigerung gemacht. Die nächsten Wochen und Monate werden im Zeichen der notwendigen Einweisung der Kraftfahrerinnen und Kraftfahrern stehen.

Der Ortsverband Heilbronn bedankt sich herzlich bei allen Beteiligten im Haupt- und Ehrenamt und bei den Herstellerfirmen und wünscht den Fahrerinnen und Fahrern allzeit gute Fahrt und sichere Rückkehr aus Übung und Einsatz.